Logo Stadt Biberach

Datenschutzinformation

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Stadtverwaltung Biberach
Marktplatz 7/1
88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 51-888
testzentrum@biberach-riss.de

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Unser Datenschutzverantwortlicher erreichen Sie wie folgt:

Datenschutzbeauftragter
Museumstraße 2
88400 Biberach an der Riß
Telefon: +49 7351 51-303
E-Mail: datenschutz@biberach-riss.de

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir erheben bei Ihrer Testung folgende Daten: Vor- und Zuname, postalische Anschrift, Telefonnummer, E-Mail, Geburtsdatum, Testergebnis, und ggf. das KFZ-Kennzeichen. Zusätzlich verarbeiten und speichern wir beim Besuch der Webseite Datum und Uhrzeit der Anfrage, IP-Adresse, sowie die URL.

Rechtsgrundlage

Die Erhebung dieser Daten erfolgt auf Grundlage des Artikel 9 Absatz 2 DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Um ihnen ihr Ergebnis mitzuteilen, werden wir ihnen das Resultat des Tests via E-Mail zusenden. Positive Befunde müssen gem. § 6 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz namentlich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Bitte beachten Sie, dass für eine mögliche weitere Verarbeitung das Gesundheitsamt der datenschutzrechtlich Verantwortliche ist. Sollten Sie negativ getestet worden sein, findet keine Datenübermittlung statt.

Um uns vor Angriffen zu schützen und ggf. eine Strafverfolgung zu ermöglichen bzw. Fehler zu analysieren, speichern wir die genannten technischen Daten für einen kurzen Zeitraum.

Dauer der Speicherung

Die Einverständniserklärung (Vor- und Zuname, postalische Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum, ggf. KFZ Kennzeichen und Testergebnis) wird im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (derzeit 10 Jahre) aufbewahrt (§ 630f Abs. 3 BGB). Ihre E-Mail Adresse inkl. der digitalen Aufzeichnungen werden innerhalb von 14 Tagen nach der Testung gelöscht. Dies gilt auch für alle anderen technischen Daten.

Welche Rechte haben Sie?

Falls Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie an der Testaktion nicht teilnehmen. Darüber hinaus haben Sie jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Allgemeine Informationen zum Datenschutz

Weitere allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweise zur Nutzung der Corona-Warn-App

Falls Sie die Corona-Warn-App („App“) des Robert Koch-Instituts („RKI“) zum Abruf Ihres Testergebnisses eines Antigentests verwenden möchten, gelten folgende Hinweise. Sollten Sie jünger als 16 Jahre alt sein, besprechen Sie die Nutzung der App bitte mit Ihren Eltern oder Ihrer sorgeberechtigten Person. Um Ihr Testergebnis über die App abrufen zu können ist es notwendig, dass Ihr Testergebnis von der Teststelle an das Serversystem des RKI übermittelt wird. Verkürzt dargestellt erfolgt dies, indem die Teststelle Ihr Testergebnis, verknüpft mit einem maschinenlesbaren Code, auf einem hierfür bestimmten Server des RKI ablegt. Der Code ist Ihr Pseudonym, weitere Angaben zu Ihrer Person sind für die Anzeige des Testergebnisses in der App nicht erforderlich. Sie können die Anzeige des Testergebnisses jedoch für sich durch Angabe Ihres Namens, Vornamens und Geburtsdatums personalisieren lassen.
Der Code wird aus dem vorgesehenen Zeitpunkt des Tests und einer Zufallszahl gebildet. Die Bildung des Codes erfolgt, indem die vorgenannten Daten so miteinander verrechnet werden, dass ein Zurückrechnen der Daten aus dem Code nicht mehr möglich ist.
Sie erhalten eine Kopie des Codes in der Darstellung eines QR-Codes, der durch die Kamerafunktion Ihres Smartphones in die App eingelesen werden kann. Alternativ können Sie den pseudonymen Code auch als Internetverweis erhalten („App Link“), der von der App geöffnet und verarbeitet werden kann. Nur hierdurch ist eine Verknüpfung des Testergebnisses mit Ihrer App möglich. Mit Ihrer Einwilligung können Sie dann Ihr Testergebnis mit Hilfe der App abrufen. Ihr Testergebnis wird automatisch nach 21 Tagen auf dem Server gelöscht. Wenn Sie mit der Übermittlung Ihres pseudonymen Testergebnisses mittels des Codes an die App-Infrastruktur zum Zweck des Testabrufs einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte gegenüber den Mitarbeitern der Teststelle. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund dervorhandenen Pseudonymisierung eine Zuordnung zu Ihrer Person nicht erfolgen kann und daher eine Löschung Ihrer Daten erst mit Ablauf der 21-tägigen Speicherfrist automatisiert erfolgt. Einzelheiten hierzu finden Sie zudem in den »Datenschutzhinweisen« der Corona-Warn-App des RKI.